So finden Sie den besten Coach für sich

0
Wer sich für ein Coaching entscheidet, geht ein zeitliches und finanzielles Engagement ein. Es ist deshalb sinnvoll, einen Coach überlegt und geplant auszuwählen. Diese Checkliste mit zehn Fragen hilft Ihnen bei der Entscheidung. Die Bezeichnung „Coach“ ist dabei neutral zu verstehen und meint selbstverständlich immer männliche und weibliche Anbieter.

1. Wie definiert der Coach sein Angebot?
Die Bezeichnung ist inzwischen ein Modebegriff geworden, den auch Anbieter verwenden, die mit “Trainer” (Ausbilder) oder “Consultant” (Berater) besser beschrieben wären. Erfragen Sie, was der Coach unter seiner Tätigkeit versteht und wie er sich von anderen Berufen abgrenzt. Prüfen Sie, ob dieses Angebot Ihren Wünschen entspricht.

2. Wie ist der Coach ausgebildet?
Die Berufsbezeichnung ist nicht geschützt und die Ausbildung nicht staatlich geregelt, auch wenn Bezeichnungen wie “anerkanntes Diplom” manchmal den Eindruck erwecken. Erkunden Sie sich nach Ausbildungsort und -dauer (Summe der Trainingsstunden) und sehen Sie sich die Webseite der Ausbildungsorganisation an. Sie sollten sie ansprechend finden.

3. Welche Spezialisierung hat der Coach?
Häufig werben Coaches mit allgemeinen Schlagworten wie „Executive Coaching“, „Team Coaching“, „Leadership“, „Change“ oder „Organisationsentwicklung“. Lassen Sie sich die konkreten inhaltlichen Schwerpunkte des Coaches erklären und mit welchen Klienten er hauptsächlich arbeitet. Prüfen Sie, ob sich das mit Ihren Zielen deckt.

4. Welche Biografie hat der Coach?
Unter Coaches finden Sie studierte Psychologen ebenso wie ehemalige oder noch aktive Fach- oder Führungskräfte. Entsprechend variieren Hintergrund und berufliche Erfahrung. Sehen Sie sich den Werdegang des Coaches an, der üblicherweise auf der Webseite steht. Überlegen Sie, inwieweit der zu erwartende Hintergrund des Coaches für Sie nutzbringend ist oder nicht.

5. Bietet Ihr Coach eine Probesitzung an?
Coaching ist ein beachtliches zeitliches und finanzielles Engagement. Es ist deshalb üblich, Interessenten eine kostenlose oder preisreduzierte Probesitzung anzubieten. Nehmen Sie das Angebot wahr. Erwarten Sie nicht, dass Ihr Problem darin gelöst wird. Ziel ist, dass Sie dem Coach Ihre Fragen stellen und sich einen Eindruck verschaffen können.

6. Wie angenehm ist Ihnen der Coach?
Während eines Coachings können auch Themen zur Sprache kommen, die schwierig oder heikel sind. Ist Ihnen der Coach nicht sympathisch, erschwert und stört das die Sitzungen. Achten Sie auf Ihr Gefühl: Der Coach sollte jemand sein, der Ihnen angenehm ist, Sicherheit, Kompetenz und Vertrauen ausstrahlt. Sie sollten sich gut aufgehoben fühlen.

7. Verstehen Sie Ihren Coach?
Bezeichnungen wie „systemisches Coaching“ oder die „Coaching-Modelle“ bestimmter Anbieter sind eigene Konzepte und Marketing-Begriffe, keine wissenschaftlich standardisierten Methoden. Lassen Sie sich Begriffe und Bezeichnungen erklären, die Ihnen unbekannt oder unklar sind. Vergleichen Sie die Aussage des Coaches mit anderen Quellen (z. B. Wikipedia, Lexikon).

8. Was verspricht Ihnen der Coach?
Coaching bedeutet nicht, dass der Coach für Sie die Entscheidungen trifft. Entsprechend liegt der Schlüssel für alle Handlungen immer in Ihrer Hand – inklusive der Resultate. Werden Sie misstrauisch, wenn Ihnen konkrete Erfolge (z. B. Umsatzsteigerung) versprochen werden. Unterscheiden Sie klar, was der Coach beeinflussen kann und was bei Ihnen liegt.

9. Was erhalten Sie für Ihr Geld?
Einige Coaches berechnen Stundenhonorare, andere zeitliche Pauschalen (z. B. für einen Monat mit einer bestimmten Sitzungszahl). Teilweise sind Extras oder Materialien inklusive. Erfragen Sie vom Coach die genauen Kosten, Form und Termine für Zahlungen. Üblich und empfehlenswert ist eine schriftliche Vereinbarung, die Sie durch Unterschrift bestätigen.

10. Würde es praktisch funktionieren?
Ein Coaching läuft üblicherweise über mehrere Monate. Sie sollten ohne grössere Mühe und regelmässig in der Lage sein, die Sitzungen wahrzunehmen. Erkunden Sie sich nach Teminmöglichkeiten und ermitteln Sie Weg zum Coaching und zurück (Google Maps). Prüfen Sie, ob Coaching über Skype oder Telefon für Sie eine Alternative sein könnte.

Auf dieser Internetseite erfahren Sie mehr über unser Coaching-Philosophie und wie Sie eine unverbindliche Konsultation (30 min) in Anspruch nehmen können.

Beitrag teilen.